Verwaltungslogo

 
Ostern 1Frühling 4Frühling 2
 

Vertragsunterzeichnung Familienstützpunkt

Rottendorf, den 03. 05. 2021

Vertragsunterzeichnung für den Familienstützpunkt Rottendorf

Weiteres Angebot für alle Generation im Landkreis Würzburg

 

Die kommunale Familienbildung und damit die Familienstützpunkte sind in Bayern und besonders im Landkreis Würzburg etabliert. Damit sollen die kinder- und familienbezogenen Rahmenbedingungen vor Ort strukturell und nachhaltig verbessert und ein breitenwirksames und bedarfsgerechtes Angebot für Familien sichergestellt werden.

 

Daher lud Landrat Thomas Eberth zur Vertragsunterzeichnung für den neuen Familienstützpunkt in Rottendorf Rottendorfs Bürgermeister Roland Schmitt, Stefan Weber, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg e.V. sowie Klaus Rostek und Claudia Ruhe vom Amt für Jugend und Familie ein.

 

Der Familienstützpunkt der Gemeinde Rottendorf wird voraussichtlich im Sommer 2021 dieses Jahres von der Caritas eröffnet werden. Neben der Jugendsozialarbeit, der Gemeindejugendarbeit und dem Haus der Begegnung hat Rottendorf mit dem neuen Familienstützpunkt ein soziales Angebot für alle Bevölkerungsschichten.

 

Der Familienstützpunkt der Caritas wird am Rottendorfer Standort vielfältige Bildungsangebote für Väter und Mütter bieten. Das geht von der neuen Lebensphase mit Baby über das Kindergarten- und Schulalter bis hin zu Themen der Pubertät.

Vorgesehen ist eine Teilzeitstelle für eine Sozialpädagogin oder einen Sozialpädagogen im Umfang von zehn Wochenarbeitsstunden, welche in den kommenden Wochen noch besetzt werden muss. Eine Vielzahl qualifizierter Bewerbungen sind bereits eingegangen.

 

Ein Ausbau der Familienstützpunkte im Landkreis ist laut Landrat Thomas Eberth lohnenswert, um den Austausch von Feedback und die gegenseitige Unterstützung der Institutionen zu gewährleisten. Da die Trägervereinbarung des Caritasverbandes von Stadt und Landkreis Würzburg bis Dezember 2022 befristet ist, hofft Eberth auf eine spätere Vertragsverlängerung.

 

„Durch die Neuanschaffung und Vernetzung der Familienstützpunkte im Landkreis Würzburg können wir ein Netzwerk aus Angeboten für alle Generationen im Landkreis etablieren und somit niederschwellige Hilfen für alle Herausforderungen anbieten“, freut sich Landrat Eberth über das Engagement der Gemeinde Rottendorf.

 

Bild zur Meldung: 1. Bürgermeister Roland Schmitt, Stefan Weber, Klaus Rostek, Claudia Ruhe und Landrat Thomas Eberth

Veranstaltungen