Entwicklung und Statistik

Entwicklung und Statistik

Aus kleinen Anfängen hat sich in Rottendorf eine blühende Musikschule entwickelt.

Im März 1979 beschloss der Gemeinderat die Gründung einer kommunalen Musikschule, im Herbst 1979 begann der Unterricht mit 115 Schülern und 4 Lehrern.  Seither stand die „Sing- und Musikschule Rottendorf“ in einer ständigen Aufwärtsentwicklung. (Seit 1981 Mitglied des VBSM, seit 1982 Einstellung eines hauptamtlichen Leiters etc.)

Da die Schülerzahlen in den 80er Jahren ständig gestiegen waren, beschloss der Gemeinderat im Oktober 1988 den Bau eines neuen Hauses für die Musikschule. Dieser Beschluss war und  ist noch immer sensationell für eine Gemeinde mit 5600 Einwohnern.
Der Einzug 1992 in das neue Haus am ebenfalls neu gestalteten Dorfplatz (Gesamtkosten rund 2,5 Mio. DM) stellt den bisherigen Höhepunkt der Entwicklung dar.

Inzwischen ist die Sing- und Musikschule eine nicht aus Rottendorf wegzudenkende Institution, die zahlreiche eigene Veranstaltungen auf die Bühne bringt, aber auch im ganzen Ort ihren Teil zu einem aktiven Gemeindeleben leistet. Durch die Kooperation mit den anderen Bildungseinrichtungen und Musikensembles ist ein gut abgestimmtes und umfangreiches Angebot für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren möglich.

 

Im Jahr 2022 unterrichten 13 Lehrkräfte rund 300 Schülerinnen und Schüler.

Unterstützt wird die Musikschule vom Verein der Freunde und Förderer.